Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  16. Mai 2019

Hoff und Partner verkündet Aus für Duisburger “Duo am Marientor”

Der Gronauer Investor Hoff und Partner hat heute das Aus für das Projekt „Duo am Marientor“ an der Steinschen Gasse in Duisburg angekündigt. Laut Geschäftsführer Ingo Hoff konnte trotz unterzeichneter Mietverträge die anvisierte Vermarktungsquote nicht mit den individuellen Konzeptanforderungen in einen wirtschaftlichen Einklang gebracht werden. Dadurch sei eine gesicherte Umsetzung des Projektes in einem realistischen Zeitraum nicht möglich.

Vor dem Hintergrund der veränderten Investitionsbereitschaft im Handel, der aktuell hohen Konjunktur in der Bauwirtschaft sowie den stark steigenden und unbeständigen Baukosten sieht man beim Projektentwickler keine ausreichende Grundlage für die Realisierung des Projektes. Zudem hat sich aktuell die Projektkonkurrenz in Duisburg an attraktiveren Standorten verschärft, was zur abschließenden Bewertung der Situation beigetragen habe.

Hoff und Partner hatte 2015 den Zuschlag erhalten und war mit dem Projekt 2016 in die Vermarktung gestartet. Für die seit langem brachliegende innerstädtische Fläche an der Marienkirche sah der Entwurf auf rund 20.000 m² ein gemischt genutztes Doppelgebäude vor. Auf den unteren Flächen sollten Flächen für Handel und Gastronomie entstehen, in den oberen Etagen Büroflächen sowie ein Hotel. Dazu war mit dem Hotelbetreiber Star Inn in 2017 bereits ein Mietvertrag unterzeichnet worden, ebenso mit einem Fitnessstudio.

Besser lief es indes für das Unternehmen am Dortmunder „Löwenkreisel“ im Stadtteil Hohenbuschei. Dort konnte Hoff und Partner nach gelungener Entwicklung jetzt die beiden Büro- und Praxisgebäude „LEIon“ und „LUXon“ als Ensemble an einen Privatinvestor veräußern und steht mit der dritten Projektentwicklung „LUVis“ in direkter Nachbarschaft bereits in den Startlöchern.

Das in 2016 eröffnete und vollvermietete LEIon in der Saint-Barbara-Allee 1 verfügt über eine Mietfläche von ca. 1.600 m². Das im Frühjahr 2019 fertig gestellte LUXon in der Hohenbuschei-Allee 2 verfügt über eine vermietbare Fläche von ca. 3.000 m² und ist inzwischen ebenfalls bezogen. Der Entwurf für die beiden Immobilien stammt aus der Kooperation von Hoff und Partner mit dem niederländischen Architekturbüro MAS Architectuur.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2019