Property Magazine  ·  Berlin  ·  Düsseldorf  ·  Frankfurt  ·  Hamburg  ·  München  ·  Stuttgart  ·  International
  |  10. August 2018

Online-Supermarkt Picnic mietet am Standort Mönchengladbach

Der Online-Supermarkt Picnic expandiert nach Mönchengladbach und siedelt sich auf dem Areal des ehemaligen Kabelwerks auf der Bonnenbroicher Straße 2 an. Das Tech-Startup Picnic hat in Mönchengladbach-Rheydt eine Halle mit 1.099 m² angemietet und liefert von dort aus Lebensmittel zu günstigsten Preisen per Gratislieferung und in 20-minütigem Lieferfenster. Vermieter ist die Kabelwerk Businesspark GmbH & Co. KG.

Von dem neuen, zentral gelegenen Hub werden 110.000 Haushalte für die Elektro-Vans von Picnic erreichbar sein. So werden bald noch deutlich mehr Verbraucher in Nordrhein-Westfalen ihre Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs bei Picnic bestellen können und bekommen diese gratis geliefert. Eine Anmeldung ist ab sofort über die Picnic-App möglich.

Schon in wenigen Wochen wird Picnic mit den ersten Auslieferungen beginnen. Das Angebot wird auch in Mönchengladbach gemeinsam mit den Kunden speziell an den Bedarf in der Region angepasst und optimiert.

Inzwischen beschäftigt Picnic in Nordrhein-Westfalen rund 100 Mitarbeiter. Dazu zählen auch sogenannte „Runner“, die mit eigens von Picnic entwickelten Elektro-Vans die aufgegebenen Bestellungen ausliefern. Der Picnic-Hub in Neuss verfügt bereits über eine Flotte von 25 Fahrzeugen. Ausgeliefert wird nach festen, von Algorithmen täglich optimierten Routen, so dass Picnic-Kunden auf die Minute genau wissen, wann die Bestellung bei ihnen an der Haustür ankommt. In der Picnic-App sehen sie sowohl den Namen und das Foto des Fahrers als auch die aktuelle Position und den Routenverlauf des Fahrzeugs. Für Mönchengladbach hat Picnic bereits 15 weitere Vans beschafft und die ersten Mitarbeiter für den Betrieb des neuen Standorts eingestellt.

Der Immobilienberater Bienen & Partner hat Picnic beraten und mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach an den Standort vermittelt. Auf dem Areal des ehemaligen Kabelwerks stehen weitere Hallen ab ca. 1.093 m² für Produktion, Lagerung, Handel und Service sowie Büroeinheiten zur Anmietung zu Verfügung.
Drucken Diesen Artikel zu den persönlichen Favoriten hinzufügen
Kommentare zum Artikel
Die Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder.
Kommentar verfassen
Powered by Property Magazine
© Copyright 2006 - 2018